hintergrund-1 hintergrund-2 hintergrund-3

Pädiatrie

Pädiatrische Behandlung

Pädiatrie

Behandelt werden Kinder vom Säuglings- bis zum Jugendalter.
Die Behandlung erfolgt, je nach den Bedürfnissen des Kindes, nach verschiedenen Methoden und Ansätzen.



Im Mittelpunkt der Behandlung stehen Kinder und Jugendliche mit:

  • körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklungsrückständen
  • angeborenen oder erworbenen Behinderungen
  • Unfallschäden oder Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • motorischen Schwierigkeiten, wie Störungen der Koordination und Tonusregulation, Grob- und Feinmotorik, Graphomotorik
  • unklare bzw. wechselnde Händigkeit
  • Störung von Aufnahme, Weiterleitung und Verarbeitung der Sinnesreize (auditive, visuelle Wahrnehmung, Körperwahrnehmung u.s.w.)
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen
  • Lern- und Teilleistungsstörungen im schulischen Bereich
  • Dyskalkulie, LRS/Legasthenie, ADS, ADHS
  • Störungen der Sozialentwicklung und/oder Verhaltensstörungen wie Angst, Aggression, Abwehr, Impulsivität oder Hyperaktivität