Praxis für Ergotherapie in Erfurt

Praxis für Ergotherapie und Handtherapie

Praxis für Ergotherapie in Erfurt

Die Ergotherapie ist eine Therapieform, die medizinische, sozio-kulturelle und handlungsorientierte Aspekte berücksichtigt. Somit stellt dies ein ganzheitlicher Behandlungsansatz dar und hilft Menschen, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind. Diese Beeinträchtigungen werden durch den gezielten Einsatz individueller Therapieziele behandelt, damit die Patienten wieder die größtmögliche Selbstständigkeit erlangen. Die Ergotherapie ist ein anerkanntes Heilmittel der gesetzlichen (kassenärztlichen Leistung) und privaten Krankenversicherungen und wird vom Arzt verordnet.

Die Ergotherapie unterstützt Menschen, die in ihren Fähigkeiten eingeschränkt sind und somit ihren Alltag nicht mehr selbstständig bewältigen können. Mit der Ergotherapie ist es möglich, diese beeinträchtigten Fähigkeiten wiederzuerlangen oder aufzubauen. Wir von der Praxis Eidam in Erfurt helfen Ihnen dabei und stehen Ihnen von der Beratung bis hin zum Therapieabschluss kompetent zur Seite.

Ergotherapie Eidam in Erfurt: Behandlungsgebiete

Die Behandlung erfolgt sowohl an Erwachsenen als auch an Kindern, die in ihren Fähigkeiten beeinträchtigt sind. Diese Beeinträchtigungen sind unter anderem Störungen in den Bereichen Motorik, Wahrnehmung, Psyche und kognitive Leistungen. Dabei werden die Patienten in Einzel- oder Gruppentherapien behandelt. Bei Bedarf ist die Ergotherapie auch in der häuslichen Umgebung oder Einrichtungen (z.B. Seniorenheime) möglich.

Unsere Maßnahmen

Je nach vorliegender Störung oder Erkrankung werden in unserer ergotherapeutischen Praxis folgende Behandlungen durchgeführt:

  • Motorische-funktionelle Behandlung
  • Sensomotorische-perzeptive Behandlung
  • Thermische Anwendung
  • Psychisch-funktionelle Behandlung
  • Hirnleistungstraining
  • Hilfsmittelberatung und Anpassung

Behandlungsziele der Ergotherapie

Das übergeordnete Ziel ist die Wiedererlangung, Verbesserung und der Erhalt der Handlungsfähigkeit im Alltag. Neben den persönlichen Zielen des Patienten wird hierbei auch die sensomotorische, emotionale und kognitive Entwicklung berücksichtigt.

Behandelt werden Menschen in jedem Alter mit Einschränkungen in diesen Bereichen:

  • Körperlicher und/oder geistiger Entwicklung
  • Bewegung in Grob- und/oder Feinmotorik
  • Koordination
  • Gleichgewicht
  • Sensomotorik
  • Sinneswahrnehmung
  • Körperwahrnehmung
  • Sensibilitätsempfinden
  • Konzentration
  • Aufmerksamkeit
  • Ausdauer
  • Belastbarkeit
  • Hirnleistung
  • Kontakt- und/oder Kommunikationsfähigkeit
  • Psychischen, emotionalen, sozialen Kompetenzen
  • Motorisch-funktionellen Fähigkeiten
  • Grundarbeitsfähigkeiten

Häufig gestellte Fragen

Ergotherapie ist ein anerkanntes Heilmittel der gesetzlichen (kassenärztlichen Leistung) und privaten Krankenversicherungen und wird vom Arzt (z.B. Hausarzt, Kinderarzt, Neurologe...) verordnet.

Behandelt werden in ihrer Gesundheit beeinträchtigte Menschen jeden Alters mit Störungen in den Bereichen Motorik, Wahrnehmung, Psyche und kognitive Leistungen. Patienten werden in Einzel- oder Gruppentherapie behandelt. Bei Bedarf auch in der häuslichen Umgebung und Einrichtungen (z.B. Seniorenheime).

Je nach vorliegender Störung oder Erkrankung können folgende ergotherapeutischen Maßnahmen durchgeführt werden:

  • motorische-funktionelle Behandlung
  • sensomotorische-perzeptive Behandlung
  • thermische Anwendung
  • psychisch-funktionelle Behandlung
  • Hirnleistungstraining
  • Hilfsmittelberatung und Anpassung

Übergeordnetes Ziel ist die Verbesserung, Erhalt und Wiedererlangen der Handlungsfähigkeit im Alltag unter Berücksichtigung der persönlichen Ziele des Patienten und unter Berücksichtigung der sensomotorischen, emotionalen und kognitiven Entwicklung.